Der Schuldige

Die nachfolgende Szene schrieb ich letztes Jahr für eine kleine Aufführung in der Schule. Wichtig war mir, die katastrophalen Folgen von psychischem Terror zu verdeutlichen.

(Drei Männer sitzen im Kreis nebeneinander zusammen, ihre Hände sind gefesselt)

A: W…wo sind wir hier? (schaut sich nervös um, zittert)

C: In der Hölle, wo sonst? (lächelt zynisch, legt den Kopf in den Nacken)

A: In d…d…der Hölle? Aber ich…ich habe doch nie etwas Böses…

(C. unterbricht A.)

C: Du bist auch nicht für etwas hier, was du getan hast, mein Freund.

B. (leise) Seid ruhig! Es hilft ja doch nichts! (Schritte sind zu hören)

A: (verkrampft) Leise, verdammt nochmal, leise!

(langsame Schritte nähern sich, eine Stimme spricht laut)

„Guter Cop“: Da sind sie ja! Zittern wie die Hasen. Sie tun mir fast schon leid.

„Böser Cop“: Warte nur ab, was mit ihnen gleich passieren wird!

A: Oh nein!

(Cops betreten den Raum)

BC: Na, wen haben wir denn da? (lacht diabolisch)

A: Bitte tun Sie mir nichts (krümmt sich zusammen) Bitte…

C: (an das Publikum gewandt, der restliche Cast friert ein) Ich glaube, der macht es nicht mehr lange mit. Schaut ihn euch doch an…

(Aufheben des Freeze)

GC: Aber nicht doch (kniet sich neben A) Alles wird gut, du musst nur deine Schuld gestehen…Du weißt, was dich sonst erwartet. Raum 101…(lächelt mitleidsvoll

 

A: Ich…ich halte das einfach nicht mehr aus. Ich gestehe, ich gestehe alles! Bitte, nur keine Schmerzen.

GC. (richtet sich auf) Sehr gut, abführen!
(A wird abgeführt und mit dem Gesicht zu einer Wand gestellt, B und C verbleiben im Raum)

GC: Und was ist mit dir? (umkreist B mit langsamen Schritten)

B: Ich kann es nicht sagen. Ich habe keine Idee, wie ich hierher gekommen bin.

BC: Meinst du wirklich? (kommt sehr nahe an Bs Gesicht)

B: Ja, ich bin mir sicher. Glaube ich zu Mindest.

GC: Du brauchst keine Zweifel zu haben, gesteht die Tat einfach. Es ist kein Problem. Es wird nicht schlimm, das kann ich versichern. Ach übrigens, möchten Sie ein Wasser? (legt B die Hand auf die Schulter)

B: (schaut hoffnungsvoll auf) Ja…Ja! Warum nicht. Aber bitte…solange ich meine Familie wiedersehen kann…

GC: Das wirst du auf jeden Fall, mein Freund…(gibt BC eine Flasche Wasser)

(B senkt den Kopf wieder)

B: In Ordnung. Ich tue es…

BC: (schüttet B das Wasser ins Gesicht) Hier haben Sie ihr Wasser. (lacht finster) Wohl bekommt’s!

(B wird abgeführt und neben A gestellt, C verbleibt, GC patrouilliert A und B, die mit dem Gesicht zur Wand stehen)

BC: Dann wären wir hier nur noch zu zweit…Wie heißt du?

C: Mein Name tut nichts zur Sache (fixiert BC mit Augen und folgt ihm mit seinen Blicken)

BC: Ich glaube, du sitzt hier einem Irrtum auf. (packt C am Kragen) Nicht du hast hier die Macht, sondern ich. Und niemand sonst, kapierst du das? (stampft auf und tut so als würde er etwas zerquetschen) Stell dir vor, man würde dir jederzeit mit einem Stiefel ins Gesicht treten! Kannst du dir das vorstellen?

C: Ja, das kann ich.

BC: Und wie wäre es, wenn du derjenige wärst. Und es dein Bruder wäre, dem du das antust. Schau her!

(BC und C drehen sich um. BC wirft einen imaginären Projektor an, die Personen an der Wand nehmen nun die Rolle der Personen auf den Dias an)

BC: Siehst du dieses Bild? Das bist du. (schaltet um) Und das bist du, wie du deinem Bruder mit einem Stiefel ins Gesicht trittst. Ist das nicht schön?

(A und B stehen wieder mit dem Rücken zur Wand. C und BC sind eingefroren)

B: Nun ist es vorbei, nun hat er verloren.

A: W…wieso d…denkst du das?

B: Sobald ihn die Wut vereinnahmt, ist er nicht mehr zu retten. Wo die Wut ist, liegt die Niederlage.

(Das Bild ist nicht mehr eingefroren, GC redet sanft auf sie ein)

GC: Schweigt, A und B. Es ginge euch besser so.

C: (lässt sich zu einem Wutausbruch verleiten) Du elendiges Schwein. (wackelt auf dem Stuhl hin-und her) Ich bin unschuldig, egal was ihr mir antut! Das ist doch alles nur eine Illusion!

BC: (lächelt grausam) Aber hast du nicht eben deinem Bruder mit einem Stiefel immer wiedergetreten und zu Boden gerungen, bis er starb.

C: (hält inne) Wie? Meinen Bruder…Nein, ist kann mich nicht erinnern. Oder etwa doch?

(zweifelnder Gesichtsausdruck)

BC: Sieh’ es doch ein! Wir sind hier noch gnädig mit dir. Würdest du gerne, dass dies alles an die Öffentlichkeit dringt. Dass du deinen Brüder gedemütigt und tot geprügelt hast? Du bist ein Nichts. Ein Widerling! Der Abschaum der Gesellschaft! Willst du das sein?

(C spuckt BC an)

(BC dreht sich zu GC um)

BC: So kann das nicht weitergehen.

GC: Absolut nicht. Wollen wir es wagen?

BC: Klar! Bring sie her!

(GC führt A und B vor C, die sich einige Zeit lang betrachten)

GC: Dieser Mann ist ein Mörder, ein Perverser. Wer ihn tötet, ist unschuldig und ein freier Mann! (gibt A ein Messer) Versuch du es, ich glaube an dich.

(A bricht weinend zusammen, BC hebt das Messer auf und gibt es B, der es wortlos entgegennimmt und wie einen Fremdkörper betrachtet)

BC: Und du?

C: (an B gewandt) Tu’s nicht! (erschreckter Blick)

(Mundwinkel von B zucken irr)

BC/GC: (im Chor) Deine Tat ist gerecht. Der Große Bruder wird dir dankbar sein. Lang lebe der Große Bruder!

(B umkreist mit langsamen, bestimmten Schritten C und fixiert ihn dabei die ganze Zeit über)

GC: Gut, dass wir ihm die Drogen ins Wasser gegeben haben!

BC: (lächelt finster) Absolut!

B: Bist du es?

C: Wer soll ich sein?

B: Du bist es! Du bist der Mann, der meine Freundin ermordet hat!

C: Nein, nein! Du irrst dich! Hör mir zu…

(B ersticht C, Licht geht aus und wieder an, dann GC und BC greifen ein)

GC/BC: (im Chor) Sie sind wegen Mordes verhaftet. Sie haben ihre Rechte verwirkt!

B: Aber, ich…ich bin doch nun unschuldig, oder?
(Als er keine Reaktion bemerkt, fällt er in sich zusammen)

B: Aber ich habe doch kooperiert.

GC: Genau deswegen ja!

(GC, BC und B verlassen den Raum, B wehrt sich mit allen Kräften und brüllt Unzusammenhängende Sätze, das Licht geht aus, A liegt noch auf dem Boden und schaut sich um)

A: Hallo? Ist da wer? Es ist relativ dunkel hier. Ah! W…was war das für ein Geräusch?

(Ende)

7 Kommentare zu „Der Schuldige

      1. Das ist sehr schade. Vielleicht sollte man es auch anderen Schulen anbieten – Schulen, in denen das gefördert wird. Ich würde das bei uns in Sachsen sehr gern machen und wenn Du es erlaubst, mal mit der Klassenleiterin meines Sohnes sprechen. Dein Urheberrecht wird bei mir immer beachtet (ich weiß ja selbst, welchen Wert es hat).

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s