Neuer Roman veröffentlicht

Es ist wieder soweit!

Am 07.04.2017 veröffentlichte ich meinen zweiten Roman – Die Erben des Boccaccio. Ein Werk, in das ich meine ganze Liebe für Italien, jenes wunderbare Land am Mittelmeer gelegt habe. Ein Land, unter dessen Bäumen ich stets Inspiration fand. Als Kulisse – und fast als eigene Protagonistin – dient Florenz, eine Stadt, die jederzeit einen weiteren Besuch wert ist. Die Erben des Boccaccio – das sind drei Geschichten, die ineinander verwoben sind: Eine Geschichte der Liebe, des Todes und des Wahnsinns. Ich wünsche viel Spaß mit meinem Buch!

Jetzt überall als Buch und eBook erhältlich – Natürlich auch bei der Buchhandlung Eures Vertrauens zu bestellen.

Die Kunst, nichts zu sagen

Gewalt ersetzt keine Handlung

In fast jedem literarischen Ratgeber findet sich der Vermerk, dass Autoren doch bitte auf tautologische und unlogische Adjektive verzichten sollten. Dazu habe ich eine Meinung. „Die Kunst, nichts zu sagen“ weiterlesen

Das soll ein Dialog sein?

Dialoge gelten gemeinhin als die Königsdisziplin des Schreibens. Ein guter Dialog kann so manche Schwächen der Handlung ausgleichen. Gute Dialoge führen dazu, dass sich der Leser stärker mit den Figuren identifizieren kann. Wie ein guter Dialog aussehen kann und welche Formalitäten es zu beachten gilt, zeigt dieser Beitrag.

„Das soll ein Dialog sein?“ weiterlesen

Zwischenruf

Guten Abend,

einige werden sich sicherlich gefragt haben, warum es in letzter Zeit eher ruhig auf meinem Blog geworden ist. Die Antwort darauf ist, dass ich im Moment mit dem Abitur beschäftigt bin, das heißt vor allem mit Lernen, lernen und lernen. In dieser sehr stressigen Zeit ist es schwierig, beim Schreiben zu bleiben. Daher bleibt mir für meine Geschichten hier auf dieser Seite (leider), aber auch im Allgemeinen nur relativ wenig Zeit.

Ich werde trotzdem versuchen, möglichst bald zwei meiner Kurzgeschichten zu veröffentlichen, einmal Die Symphonie des Lebens (2014) und Die Sanitäter (2016). Ihr dürft gespannt sein 🙂

Bis dahin,

Niclas