Machiavelli House – Erpressung


Erpressung

Er schlich heimlich über den Rasen, der seine Schritte verschluckte. Niemand konnte ihn sehen, würde ihn hören. Er trug komplett schwarze Kleidung, eine sinnvolle Anschaffung. Wie das Mitglied eines mittelalterlichen Ordens suchte er die Schatten und mied das Licht. Eine kleine Kamera trug er am Körper. Sein Ziel war ein großzügiges Appartement in der Nähe des Kapitols, des Zentrums des Internats. Es gehörte niemand anderem als Anthony, der rechten Hand von Edward Astor, dem Schulsprecher.

„Machiavelli House – Erpressung“ weiterlesen

Hypotaxe oder Parataxe?


An dieser Frage scheiden sich regelmäßig die Geister. Wie keine andere Stilfrage in der Literatur beschäftigt sie die Gemüter seit Jahrhunderten, bewerfen sich die Vertreter der jeweiligen Positionen mit intellektuellen Torten.

„Hypotaxe oder Parataxe?“ weiterlesen